Positionspapier 2015

Im Juli 2015 haben wir ein erstes Positionspapier erarbeitet, das unsere Erwartungshaltung zum deutsch-polnischen Schienenpersonenverkehr darstellt. Dieses Papier liegt nun in einer überarbeiteten und mit verschiedenen Akteuren abgestimmten Version vor.

Mitzeichner des PoPos_minisitionspapiers der Initiative KolejDEPL bis zum 09.09.2015 waren: Deutscher Bahnkunden-Verband e.V., Deutsch-Polnische Gesellschaft Bayreuth e.V., Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen e.V., Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft – Sąsiedzi e.V., die Industrie- und Handelskammern Cottbus, Magdeburg, Neubrandenburg, Ostbrandenburg, Potsdam, die Kammerunion Elbe/Oder, Kultur Aktiv e.V., Polonia-Dresden e.V. sowie die Regionale Planungsgemeinschaft Oderland-Spree.

Die Industrie- und Handelskammern Berlin und Dresden, der VCD Brandenburg, die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft in Breslau, der Fahrgastverband Pro Bahn, die Fundacja Pro Kolej sowie der Deutsch-Polnische Verein Cottbus haben sich den Forderungen des Positionspapiers ebenfalls angeschlossen. In Kürze wird eine inhaltliche Aktualisierung des Papiers erfolgen.

Anmerkungen zum Papier können Sie gern an kontakt [at] kolejdepl.eu senden.

(2016-06-03)

Advertisements